Schlagwort-Archive: Elbipolis Barockorchester

Vorverkauf der Thüringer Bachwochen 2010 und Bach-Festival in Arnstadt 2010 eröffent


Hallo Bach-Freunde,

das Programm des Bach-Festivals in Arnstadt vom 19.3. bis zum 28.3.2010 und Thüringer Bachwoche 2010 stehen fest. Das Bach-Festival wird vom 26. März bis zum 18. April 2010 in Thüringen ausgerichtet. Veranstaltungsorte sind: Bachhaus und Taufkirche in ­Eisenach, der Traukirche in Dornheim, den frühen Wirkungsstätten in Mühlhausen, Arnstadt und Weimar sowie den Häusern der Vorfahren in Erfurt und Wechmar.

Ein kostenloser Tipp:

Karfreitag, 2. April 2010
Erfurt | Reglerkirche
17:00 Uhr

Johann Sebastian Bach
Markuspassion BWV 247
Solisten
Regler-Singschar
Regler-Instrumentalkreis
Johannes Häußler– Leitung

Eintritt frei.

Flyer: Thüringer Bachwochen 2010

Als «herausragend» ist das Eröffnungskonzert mit der Johannespassion BWV 245 mit der Cappella Amsterdam unter der Leitung von Franz Brüggen in Johann Sebastian Bachs Taufkirche (Georgenkirche) in Eisenach am 27. März 2010 um 19:30 Uhr anzusehen. Auftritte des französischen Pianisten David Fray am 10. April 2010, des Organisten Ton Koopman an der Trost-Orgel in Waltershausen am 15. April sowie der Blockflötistin und Echo-Klassik-Preisträgerin Dorothee Oberlinger in Arnstadt am 28. März 2010.

Der Ticketvorverkauf  hat seit Montag, 7.12.2009 begonnen.

Der Link für Katenbestellungen:

http://www.thueringer-bachwochen.de/index.php?article_id=5&clang=0

PDF-Progrmmheft:

http://www.thueringer-bachwochen.de/files/tbw_programmheft_2010.pdf

———————————————————-

Aufmerksam machen möchte ich noch auf die Bachwochen in Arnstadt vom 19. bis 28 März 2010.

Flyer: Bach-Festival 2010 Arnstadt

Echopreisträger Martin Stadtfeld wird am 19. März 2010 das Bach-Festival-Arnstadt mit Werken von J. S. Bach, R. Schumann und S. Prokofiev eröffnen!

Link für Arnstadt Bach-Festival 2010:  http://www.bachfestival.arnstadt.de/cms/

PDF-Programm: http://www.bachfestival.arnstadt.de/programm.pdf

——————————————————–

Weitere Vorverkaufsstellen:
Eintrittskarten sind erhältlich über alle Vorverkaufsstellen des
Ticketshops Thüringen und die Geschäftsstellen der Zeitungsgruppe
Thüringen sowie persönlich und telefonisch bei der

Tourist Information Thüringen
Willy-Brandt-Platz 1 | 99084 Erfurt | + 49 (0) 361 . 37 42-0
Hotline + 49 (0) 361 . 37 42-0 oder + 49 (0) 180 . 505 505 (0,14 €/Min)
Weiterhin sind Tickets in den Stadtinformationen der beteiligten
Städte erhältlich. Karten für die Führungen sind jeweils nur in der
Touristinformation der entsprechenden Stadt zu erwerben.

Tourist-Information Weimar
Markt 10 | 99423 Weimar | + 49 (0) 3643 . 745 745
Tourismus GmbH Erfurt
Benediktsplatz 1 | 99084 Erfurt | + 49 (0) 361 . 6 40 01 00
Arnstadt Information
Markt 3 | 99310 Arnstadt | + 49 (0)3628 . 60 20 49
Tourismus Eisenach GmbH
Markt 9 | 99817 Eisenach | + 49 (0)3691 . 79 23-0

Preise incl. Vorverkaufsgebühr

€ 27,00 / € 22,00 / € 17,00

———————————————————-

Gruß

Volker

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Werbeanzeigen

Saul in Hamburg – Eine Sternstunde


Ich habe mein persönliches Händeljahr jetzt in Hamburg in der Laeiszhalle begonnen – mit dem Oratorium Saul.

Laeiszhalle-Konzerthalle, Hamburg

Laeiszhalle-Konzerthalle, Hamburg

Saul ist das erste große Werk, das nach dem gesundheitlichen Zusammenbruch Händels entstanden ist. Der schlichte Bibeltext wird hier hochdramatisch dargestellt, wobei der zentrale Punkt „die psychologische Darstellung der eigenen Selbstdarstellung des israelitischen Königs aufgrund der tiefen seelischen Zerrüttung“ (Laut Programmheft) ist. Hier erst einmal die Mitwirkenden:

Saul – Andrew Foster-Williams
Jonathan – James Gilchrist
David – Daniel Taylor
Michal – Malin Christensson
Merab – Lisa Milne
Hoherpriester, Hexe von Endor
– Daniel Norman (kurzfristig eingesprungen)
sowie die Chorsolisten Frederick Martin und Dantes Diwiak

Elbipolis Barockorchester Hamburg
NDR Chor
Leitung: Philipp Ahmann

Wenn ich jetzt „nur“ die Rollennamen weiterverwende, so hat das einen Grund. Diese Aufführung war so unglaublich intensiv, hatte eine solche Geschlossenheit, wie ich es noch nie erlebt habe. Sie war einfach aus einem Guss. Die Sänger sangen keine Rollen, sie „waren“ Saul, Jonathan usw. Und alles, was dieses Oratorium so überreich an Emotionen zu bieten hat, brachten diese wunderbaren Stimmen zum Ausdruck.

Da war Saul, der zuerst mit sehr viel Wärme David bei sich behält und seiner Tochter zur Frau geben will und dann aufgrund der neuen Kriegserfolge eifersüchtig auf ihn wird und dabei wahnsinnig vor Wut wird.
Jonathan, der Sohn Sauls, der ungeachtet der Standesunterschiede David seine Freundschaft anträgt und dann diesen tiefen Konflikt durchleben muss zwischen dem Gehorsam seinem Vater gegenüber, der von ihm verlangt David zu töten, und der Freundschaft zu David. Welche eine Ehrlichkeit war hier zu hören. Mit wie viel Einsatz kämpft er um das Leben seines Freundes. Welch ein Glück für jeden, der einen solchen Freund zu haben.
David, der einfach lieb und gut war, sodass er nicht von dieser Welt zu sein schien. In seiner Arie „O Herr, des‘ Güte endlos ist“ beschwört er mit so viel Wärme und Süße in der Stimme Gottes Güte, dass für mich die Welt fast stehen blieb. Selbst Herzen aus Stein mussten hier aufweichen. Fragt sich, aus welchem Material Sauls Herz ist, dass er kurz danach seinen Speer auf David schleudert.
Michal, die jüngere Tochter Sauls, die auch unglaublich innig ihre Liebe zu David und ihre Trauer um Jonathan zum Ausdruck bringt.
Merab, die ältere Tochter Sauls, die voller Standesdünkel entsetzt ist darüber, dass ihr Vater sie David zur Frau geben will und sehr gehässig auf diesen Knaben niederer Geburt herabblickt. Doch auch sie findet später, wenn David mit Michal vermählt wird und und weiter sehr aggressiv von Saul bedroht wird, sehr weiche Töne des Mitgefühls, auch in ihrer Trauer um Saul und Jonathan.
Die Hexe von Endor – wie gespenstisch. Ein kalter Schauer lief über den Rücken.
All dies musste man nicht dem Textheft entnehmen, es war hörbar.

Chor und Orchester hatte zwischen Trauer, Schlachtenlärm und Jubel viel zu bewältigen und ließen sich von Philipp Ahmann mitnehmen zu einem unglaublich farbenreichen intensiven Musizieren, wo all die Emotionen, die die Solisten so überzeugend auslebten, ihren Widerhall fanden.

Wer noch ein wenig mehr über das Stück, wie Händel ungewöhnliche Orchesterinstrumente verwendet oder auch nur den Text lesen möchte, kann sich im Programmheft, das der NDR als PDF-Datei veröffentlicht hat, noch ein wenig schlau lesen.

Programmheft Saul NDR

Dieses Konzert wurde von NDR aufgezeichnet und wird am 20.2. gekürzt gesendet. Ich weiß nicht, wo sie kürzen wollen, ich möchte keine einzige Note missen.

Ein überwältigender Abend – ich bin immer noch nicht auf Planet Erde angekommen.

Barbara

Webnews


Bluecounter Website Statistics

Bluecounter Website Statistics