Archiv der Kategorie: Vocal Concert Dresden

Vocal Concert Dresden überrascht mit einer Weihnachts-CD – Christmas At San Marco

Cover: CD - Christmas At San Marco vom Vocal Concert Dresden

Durch einen puren Zufall bin ich auf diese Weihnachts-CD gestoßen, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat und absolut begeistert. Es ist eine Weihnachtsmusik fernab vom herkömmlichen Weihnachtsgenere..!!

Das Vocal-Ensemble „Vocal Concert Dresden“ unter der Leitung von Peter Kopp. hat ein klangprächtiges

venezianisches Weihnachtskonzert

eingespielt das mit hochkarätigen Gesangs-Solisten besetzt wurde und allerhöchsten Ansprüchen gerecht wird. Es ist eine prachtvoll durchgestaltete Weihnachtskomposition die eine exzellente Qualität und eine prachtvolle musikalische Eleganz besitzt. Überliefert ist, dass ihre exzellente Qualität und sprühende Galanz sowohl das Publikum als auch die Ausführenden im Hohen Dom von Venedig in der Mitternachtsmette begeisterte. Dem stimme ich vorbehaltlos zu, es ist eine außergewöhnliche venezianische Weihnachtsmusik aus der Barockzeit die den Hörer in einen Trancezustand zu versetzten mag und ihn nicht mit gewaltigen Worthülsen überfordert. Das Gegenteil ist der Fall, durch die großartige italienisch-venezianische Barock-Komposition und Musikalität wird der Hörer direkt zum Träumen angeregt..!!

Venedig im Winter des Jahres 1767. Für die festlichen Weihnachtsgottesdienste an San Marco wurde wie üblich die Komposition einer Messe vom Maestro di cappella

Baldassare Galuppi (1706 – 1785) erwartet. Galuppi hielt sich zu dieser Zeit zwar in Moskau auf, lieferte jedoch eine Komposition in die Heimat, von der überliefert ist, daß ihre Qualität sowohl das Publikum als auch die Ausführenden begeisterte.

Bei dieser Gelegenheit sind auch noch weitere Werke zu Gehör gebracht worden, und aus diesem Grunde wurden für diese Aufnahme die anderen zu einem typischen venezianischen Weihnachtsgottesdienst gehörenden Teile erkundet und sorgfältig ausgewählt: Das „Kyrie“ hatte traditionell der erste Organist (hier: Ferdinando Bertoni) zu komponieren, „Gloria“ und „Credo“ der Maestro di cappella (Galuppi) selbst. „Sanctus“ und „Agnus Dei“ wurden in der Regel durch einen Motetto und ein Instrumentalstück (hier vom Vize maestro di cappella: Gaetano Latilla) ersetzt, während das Messproprium dem patriarchalischen Ritus folgend noch immer in gregorianischer Tradition gesungen wurde.

Baldassarre Galuppi – (1706, geb. in Burano – 1785, verstorben in Venedig) – gehörte zu den angesehensten Musikern und Komponisten venezianischer Musik des 18. Jahrhunderts. In dieser Ära repräsentierte er wie kein anderer den musikalischen Zeitgeist der Serenissima. Er war u. a. befreundet mit Carl Philip Emmanuel Bach und Antonio Salieri.

Diese außergewöhnliche CD kann  – h i e r  – für 13,97 EURO erworben werden

und kann sie wärmstens empfehlen. Wem die italienische Musik am Herzen liegt, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Hörproben sind  –  h i e r  – zu bekommen. Auf der Folgeseite weiter nach unten scrollen, dort ist ein Tracklisting Volumen 1 hinterlegt worden.

Eine weitere Hörprobe – Chor:

10 Messa Per San Marco_ Cum Sancto Spiritu


Grüße

Volker

Advertisements