Radiotipps 14.11. – 15.11.2011

14. – 17.11.

.

Ö1
9:45 – 10:00

Radiokolleg – Das Wohltemperierte Klavier

Ein Experiment als Meisterwerk (1). Gestaltung: Gudrun Braunsperger

Das Werk, das Hans von Bülow als das Alte Testament des Klavierspiels bezeichnet hat, wurde zu einer Zeit komponiert, als der moderne Flügel für den Konzertsaal noch nicht erfunden war. Johann Sebastian Bach schrieb seine Sammlung für Präludien und Fugen (entstanden zwischen 1722 und 1740/1742) „als Lehrwerk und zum Zeitvertreib“ für ein nicht näher bestimmtes Tasteninstrument. Das Werk wurde am Cembalo, auf dem Clavichord, ja sogar auf der Orgel gespielt, und das in einer Zeit, als man noch im klanglichen Kosmos unterschiedlicher musikalischer „Temperaturen“ lebte: als Instrumente noch nicht einheitlich gestimmt waren.

Die „wohltemperierte Stimmung“ machte das revolutionäre Experiment möglich: alle Tonarten des Quintenzirkels zu durchqueren, und das im Abstand von 20 Jahren gleich zweimal. Entlegene Tonarten wie etwa Fis-Dur hatten bis dahin noch keine Aufnahme in das übliche Repertoire eines Komponisten gefunden, man beschränkte sich auf die dem Ohr vertrauten Tonarten, die auch in ihrer emotionalen Aussage bereits symbolisch besetzt waren.

Bach hat mit dem „Wohltemperierten Clavier“ ein musikalisches Meisterwerk geschaffen, dem ein genialer intellektueller Überbau zugrunde liegt und das dessen ungeachtet auch aus der Populärkultur nicht wegzudenken ist. Nicht wenige Menschen haben zu den Klängen von Charles Gounods Verwandlung des C-Dur-Präludiums aus dem ersten Band in ein romantisches Ave Maria den Bund fürs Leben geschlossen.

.

15.11.

.

DRS II
16:03-17:00

Große Interpretationen
Ein Leben für Bach: Der niederländische Cembalist, Organist und Dirigent Gustav Leonhardt
Playlist wird nach Sendung veröffentlicht:
http://www.drs2.ch/www/de/drs2/sendungen/grosse-interpretationen/2660.sh10198572.html

 

rbb kulturradio
20:05-21:00

Bach hören
Cellosuiten C-Dur und c-Moll auf dem Violoncello da Spalla

Die Suiten waren progressiv aufgebaut, sie erkunden immer neue Facetten und Ausdrucksregionen. Hier werden zwei diametral entgegen gesetzte Welten erkundet.
 .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s