Radiotipps mit Passionen 2011

Auch dieses Jahr gibt es eine überreiche Auswahl an Sendungen mit Passionsmusik. Viele davon habe ich aus den Programmen der Rundfunk- und TV-Sender herausgesucht. Die TV-Übertragungen bekommen einen eigenen Beitrag, es wird sonst einfach zu lang. Neben den Passionen von Bach in verschiedenen Aufführungen gibt auch andere Vertonungen aus der Barockzeit, darunter ein erst kürzlich wiederentdecktes Oratorium von Reinhard Keiser. Aber auch zeitgenössische Komponisten haben ihre Deutungen zu Papier gebracht und so können wir mit Werken von Frank Martin, Krzysztof Penderecki und Sofia Gubaidulina der Passionsgeschichte von anderer Seite nähern und dann vielleicht auch die Passionen Bachs wieder ganz neu entdecken.

Noch ist diese Liste nicht vollständig, einige Sender aktualisieren leider ihre Programmvorschauen sehr, sehr kurzfristig. So auch Radio 4/Netherlands. Aber ich bin sicher, dass die Johannes-Passion am Palmsonntag live übertragen wird. Die Sendequalität ist deutlich höher als bei BBC. Dafür können 7 Tage lang bei BBC eventuelle Aufnahmepannen ausgebügelt werden. Ich werde diese Liste zu gegebener Zeit aktualisieren.

Es lohnt sich auch, einmal die Programme der regelmäßigen Sendungen der Radiosender mit geistlicher Musik zu beachten. Hier gibt es viel Schönes zum Thema Passion. Es würde jedoch den Rahmen sprengen, alles hier aufzuführen. Ich füge noch einmal den Link der Seite an, auf der ich eine Zusammenstellung der Sendungen in diesem Blog veröffentlicht habe:
https://meinhardo.wordpress.com/?s=regelmäßige+Sendungen+mit+Bachkantaten+und+geistlicher+Musik

Die Seite mit den Links zu den Webseiten und Livestreams der Radiosender ist nicht mehr ganz aktuell. Ich werde sie in nächster Zeit aktualisieren. Aber auf dieser Seite ist eigentlich jeder Sender mit klassischer Musik in Europa zu finden:
http://www.listenlive.eu/

Radiosendungen

6.4.

SWR2
19-20
Geistliche Musik
Christoph Graupner: Passions-Kantaten
Ensemble Concerto grosso
Violine und Leitung: Swantje Hoffmann
Anton-Webern-Chor
Leitung: Hans Michael Beuerle
(Konzert vom 13. März in der Martinskirche Freiburg

17.4.

HR2
6-7
Geistliche Musik
Glocken der evang. Stadtkirche Haiger, Lahn-Dill-Kreis

Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
Inga Nielsen, Sopran / Gabriele Schreckenbach, Alt / Martyn Hill, Tenor / Matthias Hölle, Baß / Kammerchor Stuttgart / Württenbergisches Kammerorchester Heilbronn / Frieder Bernius)

BBC
radio 4 – Niederlande (noch nicht online angekündigt, wird aber wohl übertragen)
1.15pm – 16pm (14:15 – 17 MESZ)
Bach: St John Passion, BWV 245
James Gilchrist, tenor, Evangelist
Thomas Bauer, bass, Christ
Henriette Bonde-Hansen, soprano
Bernarda Fink, mezzo-soprano
Werner Güra, tenor
Florian Boesch, bass
Netherlands Radio Choir
Royal Concertgebouw Orchestra
Jan Willem de Vriend, conductor.
Live from the Concertgebouw in, Amsterdam; The Dutch contribution to the Day is a long-standing event in the Concertgebouw’s calendar.
http://www.bbc.co.uk/programmes/b0106z8t

BBC
6pm – 8pm (19-21 MESZ)
Carl Heinrich Graun: Der Tod Jesu
Dorothee Mields, soprano
Joanne Lunn, soprano
Thomas Hobbs, tenor
tba, baritone
Collegium Vocale, Ghent
Akademie für Alte Musik, Berlin
Daniel Reuss, conductor
A concert from De Bijloke, Ghent featuring Collegium Vocale Ghent.
http://www.bbc.co.uk/programmes/b0106z8t

rbb kulturradio
20-23
Frank Martin: „Golgotha“
Oratorium für Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton- und Bass-Solo, gemischten Chor, Orchester und Orgel
Lena Lootens, Sopran
Mechthild Georg, Alt
Alexander Stevenson, Tenor
Michel Brodard, Bariton
Hans Peter Scheidegger, Bass
Martin Steinert, Orgel
Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
Alois Koch dirigiert die Berliner Symphoniker
Aufnahme vom 22.3.1993 in der Berliner Philharmonie
Anschließend Musik von Haydn

MDR Figaro
22-24
Georg Philipp Telemann: Matthäuspassion (1730), TWV 5:15
Natalie Buck, Sopran;
Ulrike Mayer, Mezzosopran;
Michael Zabanoff, Tenor;
Florian Götz, Bariton;
Matthias Vieweg, Bass
Biederitzer Kantorei, Cammermusik Potsdam, Leitung: Michael Scholl
(Aufzeichnung vom 18.03.2011, Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“, Magdeburg)
Konzert aus Magdeburg – zum Auftakt der Karwoche für die Europäische Rundfunkunion (EBU)

18.4.

Deutschlandradio Kultur
20-21:30
Krzysztof Penderecki: Lukas-Passion (Passio et mors Domini Nostri Jesu Christi
Secundum Lucam)
Sandra Trattnigg, Sopran
Artur Rucinski, Bariton
Tomasz Konieczny, Bassbariton
Ahmad Mesgarha, Sprecher
MDR Rundfunkchor Leipzig
Philharmonischer Kinderchor Dresden
Dresdner Philharmonie
Leitung: Krzysztof Penderecki
Konzert aus dem Kulturpalast Dresden
Aufzeichnung vom 26.3.11

DRS II
20-22
Diskothek im Zweiten
Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion, BWV 244
Sie gilt heute als die Passionsmusik schlechthin: Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Lange Zeit vernachlässigt und zu Bachs Zeiten oft verpönt und als zu opernhaft gescholten, hat Felix Mendelssohn mit seiner legendären Aufführung von 1829 das Werk aus der Vergessenheit gerissen. Die monumentale Passion, die fast drei Stunden dauert, ist ein Höhepunkt in Bachs Schaffen. Entsprechend zahlreich sind denn auch die Aufnahmen, die es auf dem Markt gibt. Wie unterschiedlich, gerade auch was die Besetzung des Chors anbelangt, die Matthäuspassion aufgeführt werden kann, wird in der Diskothek im Zwei anhand 5 verschiedener Interpretationen deutlich.
Gäste von Eva Oertle sind der Cembalist Jörg-Andreas Bötticher und der Tonmeister Andreas Werner.
(Wiederholung: Samstag, 23.4., 14-16 Uhr)
 

19.4.

Deutschlandfunk
21-22:50
Musikforum Grundton D 2010 – Konzert und Denkmalschutz für die östlichen Bundesländer (9)
Reinhard Keiser/Menantes: Oratorium Passionale ›Der blutige und sterbende Jesus‹ (1729)
Cantus & Capella Thuringia
Leitung: Bernhard Klapprott
Aufnahme vom 2.10.10 aus St. Petri-Kirche, Wandersleben/ Thüringen

Christian Friedrich Hunold (1680 – 1721), bekannt unter dem Pseudonym Menantes, war der berühmteste unter den deutschsprachigen ›galanten‹ Autoren des frühen 18. Jahrhunderts. So waren u.a. seine Kantaten- und Oratorienlibretti Grundlage für Vertonungen von so bedeutenden Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann. Anlässlich seines 330. Geburtstages wurde im vergangenen Jahr in Wandersleben in Thüringen, dem Geburtsort von Menantes, ein musikwissenschaftlicher Sensationsfund vorgestellt und von dem Ensemble Cantus & Capella Thuringia unter Leitung von Bernhard Klapprott neu zum Klingen gebracht: das Passionsoratorium ›Der blutige und sterbende Jesus‹ von Reinhard Keiser, dem berühmten Hamburger Opernkomponisten, mit dem Text von Menantes. Nach der Uraufführung im Jahre 1705 galt das Werk als verschollen, bis die Leipziger Musikwissenschaftlerin Christine Blanken vor vier Jahren in der Berliner Staatsbiliothek das Partitur-Autograf einer Spätfassung wiederentdeckte.
Im Rahmen eines ›Grundton D‹- Konzertes am 2. Oktober 2010 in der Wanderslebener St. Petri-Kirche wurde nun diese musikalische Kostbarkeit einer breiten Öffentlichkeit nach mehr als 270 Jahren erstmals wieder zugänglich gemacht.

22.4. – Karfreitag

SWR 2
8:00-8:30
Arvo Pärt: „Stabat mater“
Lynne Dawson (Sopran)
David James (Kontratenor)
Rogers Covey-Crump (Tenor)
Gidon Kremer (Violine)
Vladimir Mendelssohn (Viola)
Thomas Demenga (Violoncello)
Hilliard Ensemble

rbb Kulturradio
15-19
JOHANN SEBASTIAN BACH: MATTHÄUS-PASSION BWV 244
Camilla Tilling, Sopran
Magdalena Kozená, Mezzosopran
Topi Lehtipuu, Tenor (Arien)
Mark Padmore, Tenor (Evangelist)
Thomas Quasthoff, Bariton (Arien)
Christian Gerhaher, Bariton (Christus)
Rundfunkchor Berlin
Einstudierung: Simon Halsey
Knaben des Staats- und Domchors Berlin
Einstudierung: Kai-Uwe Jirka, Peter Sellars
Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker

Aufnahme vom 9. April 2010 in der Berliner Philharmonie
anschließend:
Johann Sebastian Bach
Musikalisches Opfer BWV 1079,
Regis Iussu Cantio Et Reliqua Canonica Arte Resoluta
Musica Antiqua Köln
Reinhard Goebel

WDR3
15-18:30
Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion BWV 244 für Soli, Chor und Orchester
Yeree Suh, Sopran; Terry Wey, Altus;
Andreas Weller und Jörg Dürmüller, Tenor;
Christian Immler, Bariton; Konstantin Wolff, Bass;
Knabenchor Gütersloh, Einstudierung: Sigmund Bothmann;
WDR Rundfunkchor Köln, Einstudierung: David Marlow;
WDR Sinfonieorchester Köln,
Leitung: Simon Halsey
Aufnahme einer Aufführung aus der Kölner Philharmonie, bei der ein Teil des Publikums die Choräle mitsingen konnte.
Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

DRS II
16-18
Jan Disms Zelenka: Gesu al Calvario
Passions-Oratorium
Rheinische Kantorei

Das Kleine Konzert
Leitung: Herrmann Max

Nordwestradio
17-19
Carl Philipp Emanuel Bach: Matthäus-Passion
Deborah York, Sopran
Franziska Gottwald, Mezzosopran
Jörg Dürmüller, Tenor
Klaus Mertens, Bass
Amsterdam Baroque Choir
Amsterdam Baroque Orchestra
Leitung: Ton Koopman
Mitschnitt des DLR vom 1. September 2002 aus der St. Wilhadi Kirche in Stade, Musikfest Bremen
Am Mikrofon: Wolfgang Stapelfeldt

BR klassik
17:05-22
Johann Sebastian Bach: „Matthäus-Passion“
Barbara Bonney, Gill Ross, Ruth Holton, Ann Monoyios, Sopran;
Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; Michael Chance, Countertenor;
Anthony Rolfe Johnson, Howard Crook, Tenor;
Andreas Schmidt, Olaf Bär, Bariton; Cornelius Hauptmann, Bass;
Monteverdi Choir London;
English Baroque Soloists:
John Eliot Gardiner

SWR2
18-21
Johann Sebastian Bach: Johannespassion
Evangelist: Thomas Walker
Christus: Gianluca Buratto
María Espada (Sopran)
Maria Riccarda Wessling (Alt)
Thomas Michael Allen (Tenor)
Andrew Foster Williams (Bass)
Chor und Orchester Al Ayre Espanol
Leitung: Eduardo López Banzo
(Direktübertragung aus dem Festspielhaus in Baden-Baden)
Am Karfreitag, dem 7. April 1724, erklang in der Leipziger Nikolaikirche erstmals Johann Sebastian Bachs Johannespassion. Das zweistündige, häufig aufgeführte Werk zählt zu den eindrucksvollsten Vertonungen der Leidensgeschichte Jesu. Auf dem Fundament spätbarocker und zugleich höchst expressiver Klangwelten vereinen sich Wort und Ton zu einer bis heute faszinierenden Bibelauslegung. Deshalb messen sich an ihm Ensembles aus Deutschland, genauso wie aus Japan und Spanien. Ein jeder fügt dem Stück eigenes hinzu, einem Stück, das ewig vollkommen ist wie ewig unvollendet. Erst im Klang kommt das Werk zu sich. Bei uns sorgt für diese Klangwerdung ein spanisches Ensemble, das Preise für seine Aufnahmen iberischer Musik sammelt. Von diesen Quellen her erobert es sich Bach, der über allen Nationen schwebend allen Nationen gleich zugänglich und fremd ist. Ein Buch mit sieben Siegeln, das zu jedem Menschen in seiner ihm vertrauten Muttersprache spricht.

NDR
19-22
Matthäuspassion BWV 244 von Johann Sebastian Bach
Ute Selbig, Sopran / Britta Schwarz, Alt
Martin Petzold, Tenor / Matthias Weichert und Thomas Laske, Bass / Thomanerchor Leipzig
Gewandhausorchester / Ltg.: Georg Christoph Biller

Ö1
19:30-22
Johann Sebastian Bach: „Johannespassion“, BWV 245
La Chapelle Rhénane, Leitung: Benoit Haller;
Julian Prégardien, Tenor (Evangelist);
Benoit Arnould, Bariton (Jesus);
Dominik Wörner, Bariton (Petrus und Pilatus);
Salomé Haller und Tanya Aspelmeier, Sopran;
Julien Freymuth und Pascal Bertin, Countertenor; Michael Freyfar und Philippe Froeliger, Tenor; u. a. (aufgenommen am 11. September 2008 in der Kirche des Dominikanerklosters Guebwiller im Departement Haut-Rhin, Frankreich).
Präsentation: Bernhard Trebuch

MDR Figaro
HR2
SR2
Deutschlandradio Kultur
francemusique

20-23
Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion BWV 244
Maximilian Schmitt, Tenor (Evangelist); York Felix Speer, Bass (Jesus);
Christina Landshamer, Sopran; Franziska Gottwald, Alt;
Lothar Odinius,Tenor; Markus Eiche, Bass
RIAS Kammerchor, Concerto Köln,
Leitung: Hans-Christoph Rademann
(Live aus der Berliner Philharmonie)

BR-Klassik
21:42-23:00
Calliope Tsoupaki: „Lukas-Passion“
Marcel Beekman, Tenor; Raneen Hanna, Ioannis Arvanitis, Gesang; Neva Özgen, Kemance; Harris Labrakis, Ney; Bassem Alkhouri, Qanun; Mitglieder des Egidius Kwartet und des Ioannis Arvanitis Byzantinischen Chors; Nieuw Ensemble: Ed Spanjaard

Nordwestradio
22-24
Sofia Gubaidulina: Johannes-Passion
Natalja Korniewa, Sopran
Wiktor Luziuk, Tenor
Fedor Mozhaev, Bariton
Gennadij Bessubenkow, Bass
Kammerchor St. Petersburg
Chor und Orchester des Mariinski-Kirow-Theaters St. Petersburg
Leitung: Walerij Gergejew
Am Mikrofon: Marita Emigholz

23.4.

Nordwestradio
17-19
Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion BWV 245
Mieke van der Sluis, Sopran
Graham Pushee, Altus
Harry Geraerts, Tenor
Gustav Hehring und Phillip Langshaw, Bass
Bremer Domchor
Steintor Barock Bremen
Leitung: Wolfgang Helbig
Am Mikrofon: Wolfgang Stapelfeldt

NRK
14-17
Johann Sebastian Bach: Matthäuspasjonen (arr. Mengelberg)
Karl Erb, tenor
Wilhelm Ravelli, bass
Jo Vincent, sopran
Ilona Durigo, alt
Louis van Tulder, tenor
Herman Schey, bass
Amsterdam Toonkunst kor
„Zangslust“ guttekor
Concertgebouw-orkesteret
Dirigent: Willem Mengelberg

WDR3
16-17:45
Die Markus-Passion von Johann Sebastian Bach
WDR 3 Variationen
Mit Klaus Leymann
Ein paar Indizien sprechen dafür, dass Bach auch eine (eher klein dimensionierte) Markus-Passion geschrieben hat. Die Musik ist verschollen; aber seit dem 19. Jahrhundert behauptet die Forschung, Bach habe in seiner Markus-Passion in großem Stil auf eine Kantate, die sogenannte „Trauerode“, zurückgegriffen. Dieser Stand der Forschung wurde zu einer unentwegten Versuchung, das Werk für eine Aufführung zu ergänzen, mit gesprochenem Text, Rezitativen und Chören von Bachs Zeitgenossen oder von mutigen Neutönern. Das Ergebnis ist unbefriedigend. So beschloss vor ein paar Jahren der Cembalist, Organist und Dirigent Ton Koopman, alle Forschung zu ignorieren. Aus allerfeinsten Bach-Stücken stellte er in völliger Freiheit selbst eine Markus-Passion zusammen. Sie ist ganz und gar nicht authentisch, aber durchaus faszinierend.

Advertisements

10 Gedanken zu „Radiotipps mit Passionen 2011

  1. Claudia

    Hallo Barbara, besten Dank mal wieder für die ausführlichen Radio Tipps über die hochkarätig besetzten (Bach-) Passionen. Interessant finde ich vor allem auch mal die Passionen anderer Komponisten, die durch die ausführlichen Erläuterungen Laune auf mehr machen. Sie sollten auch dringend Beachtung finden!
    Schönen Wochenanfang für alle, Claudia

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Jean

    Zur Vervollständigung der Johannes Passion auf Radio4 NL . Die Sendung wird om 14.15 Uhr aus dem Concertgebouw am 16 april (Palmsonntag) ausgestrahlt.
    Koninklijk Concertgebouworkest, Jan Willem de Vriend (dirigent, Leiter des Combattimento Consort Amsterdam), James Gilchrist (tenor (Evangelist)). Weitere Info’s auf der Web von het Concertgebouw. (www.concertgebouw.nl)
    Grüße aus Amsterdam
    Jean

    Gefällt mir

    Antwort
  3. barbara57 Autor

    Radio4 der Niederlande hat für die Übertragung der Johannes-Passion morgen, Sonntag, 17.4.11 folgen Zeitplan veröffentlicht:

    17.4.
    J.S. Bach – Johannes-Passion.
    Live vamuit het Concertgebouw in Amsterdam.

    Koninklijk Concertgebouworkest o.l.v. Jan Willem de Vrien
    Groot Omroepkoor
    James Gilchrist, tenor (evangelist)
    Thomas Bauer, bas (Christus)
    Henriette Bonde-Hansen, sopraan)
    Bernarda Fink, alt
    Werner Güra, tenor
    Floriaan Boesch, bas en Pilatus

    Uitzendtijd:
    14.00 – 17.00 uur!

    Programma:
    J.S. Bach – Johannes-Passion BWV 245 deel 1
    Pauze
    J.S. Bach – Johannes-Passion BWV 245 deel 2

    Rechtstreekse uitzending vanuit de Grote Zaal van het Concertgebouw te Amsterdam.

    14:16 Bach, Johann Sebastian Johannes Passion BWV 245 deel 1
    14:51 Haydn, Joseph Sonate 1 ‘Pater, dimitte illis’ uit ‘Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze’ Leipziger Strijkkwartet MD+G 9071550-6
    14:57 Liszt, Franz Statie 3 tm 6 uit ‘Via Crucis’ Engerer, Brigitte [piano] & Accentus Equilbey, Laurence Naïve V 5061
    15:05 Haydn, Joseph Sonate VII: In Manus tuas Domine uit Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Leipziger Strijkkwartet MD+G 907 1550-6
    15:14 Bach, J.S. Johannes Passion BWV 245 deel 2

    http://www.radio4.nl/pip-uitzending/zondagmiddagconcert/3825/

    Der Sender stellt seine Sendungen mit hervorragenden 160 kbps ins Internet. Und wenn ich das richtig gesehen habe, können die Sendungen in gleicher Qualität auch in den folgenden Tagen noch gehört werden.

    Weitere Passionssendungen, die die obige Liste endgültig überquellen lassen, kommen morgen.
    Barbara

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Jean

    Guten Morgen Bach-Freunde,
    Barbara.dies hast Du gut gesehen, es ist ja Tradition in Amsterdam, das jedes Jahr auf Palmsonntag eine Passion von Bach aufgeführt wird. Also für 2012 ist des dann wieder die Matthäus Passion. In diesem Zusammhang eben ein Tipp, der WDR bringt diese am Karfreitag, wobei das Besondere ist, daß die Zuhörer die Choräle mitsingen.
    Mit vielen Grüßen aus Amsterdam
    Jean

    Gefällt mir

    Antwort
  5. barbara57 Autor

    Hallo Jean,
    hier gibt es sogar ein Programm zum Downloaden, aber irgendwie bekomme ich das nicht hin.
    http://www.concertgebouw.nl/concerten-tickets/2010-2011/apr-2011/bachs-johannes-passion-bij-het-kco?Datum=15APR2011-20:15-22:35&ID=12885&PID=1949&archive=0
    Konntest Du/wirst Du das Konzert live hören?

    Ja, es gibt einige Matthäus-Passionen dieses Jahr, vor allem am Karfreitag. Schau mal in den Hauptbeitrag, das sind sie aufgeführt, auch die vom WDR. Ich habe hier noch einiges für die nächste Woche liegen, was ich im Laufe des Tages in den Beitrag einfügen werde.

    Grüße nach Amsterdam
    Barbara

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Jean

    Hoi Barbara,
    Auf der Seite vom Concertgebouw kannst Du die Programme nur herauscopieren!!!

    Wenn Du jetzt am PC bist, kannst Du dir das Zondagochtendconcert anhören. Händelarien mit J.Zomer. Probiere es mal auf der Seite von Radio 4. Da glaube ich, kannst Du wohl die Programme downloaden.
    Natürlich werde ich mir das Konzert anhören und aufnehmen. Wir haben ein Programm wo ich gleich die Konzerte in MP3 aufnehmen kann. Phonostar.

    Gefällt mir

    Antwort
  7. barbara57 Autor

    Hallo Jean,
    bei einer Johannes-Passion brauche ich auch nicht wirklich ein Konzertprogramm, die kenne ich auswendig. Und die Mitwirkenden sind ja auf der Radio4-Seite aufgeführt. Das reicht.
    Phonostar gibt es auch in Deutschland, ich nehme mit einem ähnlichen Programm auf. Aber hier in Deutschland ist Radio4 ebenso wie BBC3 leider nicht in der Senderliste enthalten. Da muss ich den empfindlicheren Weg gehen, Livestream abspielen und mit einem anderen Programm aufnehmen, was an der Soundkarte ankommt. Die Aufnahmen sind nicht immer perfekt ausgesteuert und in der Zeit darf der Rechner auch nicht angefasst werden, aber es gibt trotzdem ganz ordentliche Aufnahmen. Ich freue mich schon auf heute nachmittag.
    Gruß Barbara

    Gefällt mir

    Antwort
  8. barbara57 Autor

    Hallo zusammen,
    wie versprochen, habe ich im Hauptbeitrag noch einige Konzerte oder informative Sendungen zum Thema Passion eingefügt. Die Mathäus-Passion mit Gardiner ist die „alte“ CD-Aufnahme, die Ihr sicherlich alle nicht weit vom CD-Spieler entfernt liegen habt. Aber wer sie nicht besitzt, hat hier die Möglichkeit, ein der anz großen Aufnhamen zu hören. Damit Ihr wisst, was ich eingefügt habe, hier eine Übersicht über die entsprechenden Sendungen:

    18.4.
    DRS II
    20-22
    Diskothek im Zweiten
    Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion, BWV 244
    Sie gilt heute als die Passionsmusik schlechthin: Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Lange Zeit vernachlässigt und zu Bachs Zeiten oft verpönt und als zu opernhaft gescholten, hat Felix Mendelssohn mit seiner legendären Aufführung von 1829 das Werk aus der Vergessenheit gerissen. Die monumentale Passion, die fast drei Stunden dauert, ist ein Höhepunkt in Bachs Schaffen. Entsprechend zahlreich sind denn auch die Aufnahmen, die es auf dem Markt gibt. Wie unterschiedlich, gerade auch was die Besetzung des Chors anbelangt, die Matthäuspassion aufgeführt werden kann, wird in der Diskothek im Zwei anhand 5 verschiedener Interpretationen deutlich.
    Gäste von Eva Oertle sind der Cembalist Jörg-Andreas Bötticher und der Tonmeister Andreas Werner.
    (Wiederholung: Samstag, 23.4., 14-16 Uhr)

    22.4. – Karfreitag
    SWR 2
    8:00-8:30
    Arvo Pärt: „Stabat mater“
    Lynne Dawson (Sopran)
    David James (Kontratenor)
    Rogers Covey-Crump (Tenor)
    Gidon Kremer (Violine)
    Vladimir Mendelssohn (Viola)
    Thomas Demenga (Violoncello)
    Hilliard Ensemble

    DRS II
    16-18
    Jan Disms Zelenka: Gesu al Calvario
    Passions-Oratorium
    Rheinische Kantorei
    Das Kleine Konzert
    Leitung: Herrmann Max

    BR klassik
    17:05-22
    Johann Sebastian Bach: „Matthäus-Passion“
    Barbara Bonney, Gill Ross, Ruth Holton, Ann Monoyios, Sopran;
    Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; Michael Chance, Countertenor;
    Anthony Rolfe Johnson, Howard Crook, Tenor;
    Andreas Schmidt, Olaf Bär, Bariton; Cornelius Hauptmann, Bass;
    Monteverdi Choir London;
    English Baroque Soloists:
    John Eliot Gardiner

    BR-Klassik
    21:42-23:00
    Calliope Tsoupaki: „Lukas-Passion“
    Marcel Beekman, Tenor; Raneen Hanna, Ioannis Arvanitis, Gesang; Neva Özgen, Kemance; Harris Labrakis, Ney; Bassem Alkhouri, Qanun; Mitglieder des Egidius Kwartet und des Ioannis Arvanitis Byzantinischen Chors; Nieuw Ensemble: Ed Spanjaard

    23.4.
    WDR3
    16-17:45
    Die Markus-Passion von Johann Sebastian Bach
    WDR 3 Variationen
    Mit Klaus Leymann
    Ein paar Indizien sprechen dafür, dass Bach auch eine (eher klein dimensionierte) Markus-Passion geschrieben hat. Die Musik ist verschollen; aber seit dem 19. Jahrhundert behauptet die Forschung, Bach habe in seiner Markus-Passion in großem Stil auf eine Kantate, die sogenannte „Trauerode“, zurückgegriffen. Dieser Stand der Forschung wurde zu einer unentwegten Versuchung, das Werk für eine Aufführung zu ergänzen, mit gesprochenem Text, Rezitativen und Chören von Bachs Zeitgenossen oder von mutigen Neutönern. Das Ergebnis ist unbefriedigend. So beschloss vor ein paar Jahren der Cembalist, Organist und Dirigent Ton Koopman, alle Forschung zu ignorieren. Aus allerfeinsten Bach-Stücken stellte er in völliger Freiheit selbst eine Markus-Passion zusammen. Sie ist ganz und gar nicht authentisch, aber durchaus faszinierend.

    Einen spannende Woche
    Barbara

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Jean

    Hoi Barbara,
    Meine Frau hat auf ihrem PC wohl Phonostar, wenn ich in Duisburg bin, höre ich dann über diesen dann Radio 4, wenn ich das Programm aufnehmen will, anders dann direkt über die WEB von Radio 4.
    Es führen eben viele wege nach Rom.
    Gruß
    Jean

    Gefällt mir

    Antwort
  10. barbara57 Autor

    Hallo Jean,
    das war ja ein genialer Tipp mit Phonostar. Er bietet ja tatsächlich die ganzen ausländischen Sender, die mein anderes Programm nicht empfängt. Auch BBC3, allerdings nur mit 48kbps. Mager, mager. Und er ist noch viel einfacher zu bedienen. Ich habe mir gerade den einfachen Player runtergeladen und ein paar Testaufnahmen gemacht. Genal, genial. Heute nachmittag kommt dann der Härtetest.
    Vielen Dank für diesen Tipp.
    Barbara

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s