Sir Gardiner sein Label – Soli Deo Gloria – hat fehlende Bach-Kantaten-Einspielungen innerhalb der – Bach Cantata Series – wie kann ich sie vervollständigen

Nach dem erfolgreichen Ende und Veröffentlichung der letzten CD-Alben der  „Bach Cantata Series“ konnte mein Abgleich mit dem beigefügten Flyer vom Label: Soli Deo Gloria – welches in der letzten CD-Sendung mit enthalten war, meine Recherche auf eine  Vollständigkeit der „Bach-Kantaten –  für das Kirchenjahr“ mit den veröffentlichten CD’s von der „Bach-Cantata-Pilgrimage 2000-Tour“ – vorgenommen werden.

—————————————————————————————————————–

Bach Cantata Series

THE BACH CANTATA PILGRIMAGE RECORDINGS

click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD
SDG101 SDG104 SDG107 SDG110 SDG113 SDG115 SDG118
click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD
SDG121 SDG124 SDG127 SDG128 SDG131 SDG134 SDG137
click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD
SDG138 SDG141 SDG144 SDG147 SDG150 SDG153 SDG156
click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD click here for details of CD
SDG159 SDG162 SDG165 SDG168 SDG171 SDG174

—————————————————————————————————————

Die „Bach Cantata Series“ beinhalten 165 Bach-Kantaten für das Kirchenjahr – die innerhalb der Bach-Cantata-Pilgrimage 2000-Tour im Bachjahr 2000 vom Label: Soli Deo Gloria mit 27 CD-Alben veröffentlicht wurden.

Dazu wurden im Kalenderjahr 2000 (Bachjahr 2000) von der DG (Deutsche Grammophon) – vier CD’s mit 14 Bach-Kantaten für das Kirchenjahr in ihrer Eigenregie veröffentlicht und verkauft. Es handelt sich um die fehlenden BWV 72, 73, 82, 83, 94, 105, 111, 113, 125, 156, 168, 179, 199 und BWV 200, die aus rechtlichen Gründen vom Label: Soli Deo Gloria – nicht verkauft werden durften. Diese vier CD’s der DG führe ich nachstehend zur Ansicht auf.

——————————————————————————————————

Diese fehlenden „Bach-Kantaten“ – für das Kirchenjahr – können zur Vervollständigung als Einspielung mit – Sir Gardiner – EBS und dem Monteverdi Choir von der DG – (Deutsche Grammophon) – nachstehend erworben werden:

Link:  – h i e r  klicken..!!

—————————————————————————————————–

 

Cover: CD der DG vom Bachjahr 2000 - mit dem BWV 72 - 73 - 111 - 156

 

 

Cover: CD der DG vom Bachjahr 2000 -mit dem BWV 82 - 83 - 125 - 200

 

 

Cover: CD der DG vom Bachjahr 2000 -mit dem BWV 94 - 105 - 168

 

 

Cover: CD der DG vom Bachjahr 2000 mit dem BWV 113- 179 - 199

 

————————————————————————————————-

Von Johann Sebastian Bach sind nach heutigem Kenntnisstand um die 200 Kantaten bekannt. Von diesen „Kantaten zum Kirchenjahr“ werden von den Fachleuten sechs Kantaten J.S. Bach n i c h t zugeordnet. Laut Alfred Dürr in seinen Kantatenbeschreibungen auf Seite 1003, scheiden folgenden BWV für das Kirchenjahr in der Zuordnung zu J.S. Bach aus und wurden dementsprechend vom Label: Soli Deo Gloria und der DG im Bachjahr 2000 nicht veröffentlicht:

BWV 15 „Denn du wirst meine Seele nicht in der Hölle lassen“ (Komponist: Johann Ludwig Bach)

BWV 53 „Schlage doch gewünschte Stunde „(Trauerfeier) (Komponist Georg Melchior Hoffmann)

BWV 141 „Das ist je gewisslich wahr“ (Komponist: Georg Philipp Telemann)

BWV 142 „Uns ist ein Kind geboren“ (Komponist: Johann Kuhnau)

BWV 160 „Ich weiß, daß mein Erlöser lebt“ (Komponist: Georg Philipp Telemann)

BWV 189 „Meine Seele rühmt und preist“ (Komponist Georg Melchior Hoffmann)

————————————————————————————————–

Die nachstehenden zwölf Kantaten sind keinem Sonn- oder Feiertag im Kirchenjahr zuzuordnen, es handelt sich um weltliche Kantaten – aus Anlass eines Ratswechsels, Trauung, oder Trauerfeier. Diese BWV wurden ebenfalls vom Label: Soli Deo Gloria und der DG im Bachjahr 2000 nicht veröffentlicht:

BWV 29Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ (Ratswahl)

BWV 69 „Lobet den Herrn, meine Seele“ (Ratswechsel)

BWV 71 „Gott ist mein König“ (Ratswechsel zu Mühlhausen 1708) *)

BWV 106 „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (Actus tragicus) (Trauerfeier)

BWV 119 „Preise, Jerusalem, den Herrn“ (Ratswechsel)

BWV 120 „Gott, man lobet dich in der Stille“ (Ratswechsel)

BWV 157Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn“ (Trauerfeier evtl. zu Mariae Reinigung)

BWV 193 „Ihr Tore zu Zion“  (weltliche Kantate, Ratswechsel)

BWV 195 „Dem Gerechten muss das Licht immer wieder aufgehen“ (Trauung)

BWV 196 „Der Herr denket an uns“ (Trauung)

BWV 197 „Gott ist unsre Zuversicht“ (Trauung)

BWV 198 „Laß, Fürstin, laß noch einen Strahl“ (Trauer-Ode für Kurfürstin Christiane Eberhardine, Gemahlin Augusts des Starken, die am 5.9.1727 verstarb)

*) Das BWV 71 „Gott ist mein König“ zur Ratswahl in Mühlhausen 1708 wurde von Sir J.E. Gardiner im Bachjahr 2000 aus besonderem Anlass seines Besuches dort in der Divi Blasii Kirche mit aufgeführt und auf seiner SDG-CD Vol. 3 mit veröffentlicht..!!

————————————————————————————————–

Somit müsste  nach meinen oben genannten Angaben und meiner Recherche folgende „Bach-Kantate zum Kirchenjahr“ zur Vervollständigung von dem Bach-Freund noch zusätzlich erworben werden:

BWV 11 „Lobet Gott in seinen Reichen“ (Himmelfahrtsoratorium)

Diese Kantate wurde im Bachjahr 2000 weder vom Label: Soli Deo Gloria, noch von der DG – (Deutsche Grammophon) –  eingespielt.

Diese CD ist im Oktober 1993 in London –  u.a. mit dem Himmelfahrtsoratorium, BWV 11 – von der DG mit Sir Gardiner – EBS und dem Monteverdi Choir – eingespielt und veröffentlicht worden.

 

Cover: CD von der DG eingespielt im Oktober 1993 in London u.a. mit dem BWV 11 "Himmelfahrtsoratorium" und BWV 37-43-128 Ausführende: Sir Gardiner-EBS-Monteverdi Choir

 

——————————————————————————————————-

Diese CD mit dem BWV 11 (Himmelfahrtsoratorium) kann ebenfalls nachstehend erworben werden.

Link: – h i e r – klicken..!!

——————————————————————————————————

Fazit:

Meine Bewunderung gilt allen Beteiligten der Bach-Cantata-Pilgerreise im Kalenderjahr 2000.  Sir John Eliot Gardiner war ein hervorragender Bach-Kenner, genialer Leiter und Bach-Interpret der Extraklasse – die mit einem bewundernswerten barocken Sound auftretenden English Baroque Soloists sind als ein Orchester der Spitzenklasse zu erwähnen – der nicht zu toppende Monteverdi Choir  war die Krönung während dieser unvergleichlichen Pilgerreise. Die zur Pilgertour verpflichteten Gesangs-Solisten konnten zur allgemeinen homogenen Ensemble-Leistung mit ihrem Gesangs-Können überzeugen. Sie alle haben etwas Außergewöhnliches vollbracht, was bisher von keinem Ensemble in dieser Form unternommen worden ist. In einem Kalenderjahr (im Bachjahr 2000) haben sie fast vollständig sämtliche „Bach-Kantaten im Kirchenjahr“ in Europa und Übersee zur Aufführung gebracht und als einen Mittschnitt auf CD veröffentlicht.

 

Leiter: Sir John Eliot Gardiner - EBS und Monteverdi Choir

 

Wie wurde das alles mit Bravour gemeistert: Instrumentalisten-Gesangs-Solisten terminlich zu verpflichten, die Terminhetze, lange Anreisen, kaum Zeit zum Proben, die örtlichen Akustischen Probleme in den Griff zu bekommen, und und…!!

Umso erstaunlicher, was von dieser Bach-Pilger-Tour an hervorragenden Bach-Kantaten als Ergebnis veröffentlicht wurde. Ich verneige mich ehrfurchtsvoll vor diesem Spitzen-Ensemble und ihrem genialen Leiter: „Sir John Eliot Gardiner“, der diese Idee für das Bachjahr 2000 in sich trug und trotz aller Schwierigkeiten so souverän meisterte. Mir wird ganz schwermütig ums Herz, dass nun alles Vollbracht worden ist und die Bach-Pilgerreise mit der letzten CD-Veröffentlichung ein Ende gefunden hat. Es waren für mich immer spannende Momente, wenn die neue SDG-Bach-CD von der „Bach-Pilgertour 2000“ per Post auf meinem Tisch lag und ich mich mit dieser wunderbaren Bach-Musik vom Alltag entrücken lassen konnte.

Für jeden Kantaten-Liebhaber sind die Ausführungen von Sir John Eliot Gardiner – veröffentlicht in seinem Reisetagebuch zur Bach-Cantata Pilgerreise – von so hoher und gehaltvoller Qualität, so dass sie ein hilfreiches Instrumentarium bedeuten, sich mit den textlichen Ausführungen zu befassen. Zu jeder Bach-Kantate, die im Bachjahr 2000 aufgeführt wurde, sind die gemachten Aussagen als Anschauungsunterricht von unschätzbarem Wert. Hier wird aus erster und genialer Quelle etwas zu dem Werk ausgesagt, das sehr in die Tiefe geht und nicht nur die musikalische Sichtweise darlegt, sondern auch die textlichen und historischen Gründe wunderbar ausdeutet. Ebenso sind die Meinungsaussagen der Künstler und Solisten zur Bach-Cantata-Pilgrimage zu nennen. Hier kommen die Beteiligten zu Wort und sehen die Werke aus ihrer Sicht und beschreiben sehr anschaulich die Bach-Pilgertour 2000.

Nachstehend der Link zum Cantatafinder, wo das Reisetagebuch und die Künstlerbeiträge pro Album  einsehbar sind.

Link zum Cantatafinder

Soli Deo Gloria, vielen Dank für eure Bemühung und der wunderbaren J.S. Bach-Musik und den wörtlichen Ausführungen in dem Reisetagebuch und in den Künstlerbeiträgen, die ihr so meisterlich uns zu kredenzen wusstet. Ich werde es vermissen, wenn keine neue Bach-CD von Euch mehr ankommen wird, aber –  ich habe ja das „SDG-CD-Bach-Archiv“, damit werde ich mich immer wieder an den schönen Bach-Kantaten erfreuen können und das ist ein Glücksfall, der meine Wehmütigkeit in Grenzen halten wird..!!

Herzliche Bach-Grüße

Volker


Advertisements

13 Gedanken zu „Sir Gardiner sein Label – Soli Deo Gloria – hat fehlende Bach-Kantaten-Einspielungen innerhalb der – Bach Cantata Series – wie kann ich sie vervollständigen

  1. Stefan

    Hallo Volker,
    hab herzlichen Dank für Deine Zusammenstellung. Ich hatte mir vorab schon mal einen groben Überblick zur Vollständigkeit der SDG- Ausgabe verschafft, bin aber froh, es nun genau zu wissen!
    Eine Anmerkung noch: Du schreibst, die Trauerode sei nicht von der DG veröffentlicht? Ich gerade nicht nachschauen, meine aber die Trauerode sei mit dem Actus Tragicus gekoppelt im DG- Projekt dabei gewesen…?
    Sei herzlich gegrüßt
    Stefan

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Alexander

    Hallo Ihr beiden! Die Trauerode wurde von DG Anfang der Neunziger unter dem Archiv-Label veröffentlicht:
    http://www.cantatafinder.com/de?begriff=Trauerode&genau=1&cell=all

    … gehört allerdings zu den zahlreichen Kantaten, die von der BCP ausgeklammert waren und nicht noch einmal „frisch“ rauskamen.

    Volker, eine kleine Korrektur: 200 Kantaten sind erhalten, man geht, glaube ich, von 50% aus, die verloren gegangen sind, also müsste sich die Gesamtzahl der Kirchenkantaten um die 400 bewegt haben.

    Ansonsten freut euch auf die verbleibenden zwei Alben – ein letztes krönendes Aufbäumen!

    Gruß von Alex

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Volker Autor

    Hallo Stefan, hallo Alex,

    danke erst einmal für die abgegebenen Kommentare.

    Noch einmal zur allgemeinen Information, mir geht es ausschliesslich um die „Bach-Kantaten im Kirchenjahr“, die von Sir Gardiner-EBS-Monteverdi Choir und der DG (Deutsche Grammophon) im K a l e n d e r j a h r 2000 zum Bachjahr – während der Bach-Cantata Pilgrimage zur Aufführung gelangten.

    Viele Kantaten wurden von der DG und anderen Unternehmungen vor dem Kalenderjahr 2000 veröffentlicht um die geht es aber nicht, sondern nur um die Kantaten-Aufführungen aus dem Kalenderjahr 2 0 0 0 von Gardiners-Bach-Cantata-Pilgerreise.
    Die Ratswahl- Trauer- Trauungs-Kantaten wurden im Kalenjahr 2000 nicht eingespielt, die wurden ebenfalls schon in den 80- oder 90-er Jahren veröffentlicht.
    Summa summarum wurden im Kalenderjahr 2000 (Bachjahr) von Gardiner-EBS-Monteverdi-Choir und der DG 179 Bach-Kantaten zum Kirchenjahr in Europa und Übersee aufgeführt und als CD vom Label SDG oder der DG veröffentlicht.
    siebzehn von achtzehn Kantaten blieben im Kalenderjahr 2000 aussen vor, da sie nicht von J.S. Bach komponiert worden sind oder sich für den Kirchenkalender nicht zuordnen lassen siehe: Ratswahl, Trauer-Trauungs-Kantaten, etc.
    Das BWV 71 „Gott ist mein König“ (Ratswechsel zu Mühlhausen 1708) war ein Sonderfall. Sir J.E. Gardiner war auf der Bach-Pilgertour im Kalenderjahr 2000 in Mühlausen in der Divi Blasii Kirche und wollte unbedingt dieses Werk, von Bach in Mühlhausen zum Ratswechesel 1708 komponiert, dort aufführen. Dieses Bachwerk wurde auf der SDG-CD Vol. 3 ebenfalls veröffentlicht.

    Herzliche Grüße
    Volker

    P.S. @Alex, der Text mit „200 Bach-Kantaten“ war ein wenig irreführend und habe ihn abgeändert..!!

    Gefällt mir

    Antwort
  4. adamo

    Lieber Volker!

    Vielen Dank für Dein kenntnisreiches, aber auch warmherziges Resumee über die SDG-Reihe von Gardiner.

    Ich fühle es jetzt nach über 10 Jahren wie gestern, als ich damals zum ersten Mal von der Idee Gardiner’s hörte, im zeitlich engen Rahmen des Bachjahres 2000 und dann noch innerhalb einer Pilgerreise-, ausgehend von Orginalschauplätzen und dann aber auch übergreifend auf bedeutende Kirchen die 199(!)erhaltenen Kantaten aufzuführen.

    Auch ich hatte immer sehnsuchtsvoll das Päckchen aus London erwartet, bestelle aber nach überstandenen ‚Abrechnungsschwierigkeiten‘ jetzt die letzten mir fehlenden Lieferungen über Deine Partnerseite.

    Schon öfters hatte ich im blog daraufhingewiesen, daß auch die im booklet enthaltenen Kantaten-Einführungen-, von Gardiner selbst verfasst, einen ‚Doktorhut‘ für IHN wert sind. Oftmals baut hier Gardiner einen Spannungsbogen auf, der den ‚dürr-trockenen‘ Dürr vergessen läßt.

    Vom musikalischen und kompositionellen ausgehend werden im booklet auch viele theologische Brennpunkte erhellt. Gardiner’s burlesker Humor (obwohl ich ihn nicht kenne !!) funkelt oft beim Beschreiben der örtlichen Gegebenheiten spitzbübisch durch. Auch denkt er immer an seinen Chor und sein Orchester, wenn er die außerordentlichen Leiden und Freuden der Pilgerreise so darstellt, dass man sich richtig ‚an die Ausführenden rangeholt‘ fühlt.

    Zur Zeit höre ich quasi als Abendgebet oft den Schlußchor aus BWV 24
    (in SDG 141):

    ‚O Gott Du frommer Gott, Brunquell aller Gnaden, der mir gesunden Leib schenkt, in solchem Leib aber auch eine unverletztze Seel‘ und rein Gewissen sei.‘

    Neben den Choraltext( von J.Heermanns) hat es mir vor allem das viel-malige instrumentale Interludium angetan. Das Ganze ist doch eigentlich passgenau für Sportler mit headset-hearing geeignet, denn viele Laufsportler wünschen sich doch, dass die lateinische Weisheit MENS SANA IN CORPORE SANO auch für sie gilt.

    Also-, was nützt mir mein Fitness-Training, wenn mein ‚Seel‘ nicht unverletzt und mein Gewissen beim Sport nicht rein‘ ist !!!

    Diese durchaus populäre Wahrheit stellt Bach’s Schlusschoral genial mit Versmass, Streicher, Oboen und Clarino dar (vgl.booklet SDG 141 S.21f.).

    So hoffe ich, dass die Wissenschaft aus der bisher etwas vernachlässigten Gothaer und Weimarer Zeit von Bach noch einige Kantaten auffindet-, das würde die Musikwelt aufrütteln und Gardiner die Gelegenheit bieten, Ersteinspielungen herauszubringen.

    Gruß

    Wolfgang

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Volker Autor

    Lieber Wolfgang,

    Du sprichst das an, was ich unbedingt im Hauptbeitrag mit reinbringen wollte, Sir Gardiner sein Reisetagebuch von der Bach-Cantata-Pilgrimage sowie die Künstlerbeiträge, Das ist alles so gehaltvoll vom Sir angefangen bis zu den Künstlern verfasst worden, dass ich schleunigst das noch mit unterbringen werden, Danke, dass Du daran gedacht hast, ein wertvoller Tipp. Ich werde mich einmal daran begeben und die Reisetagebücher und Künstlermeinungen unter der Rubrik rechts im Blog: Sir J.E. Gardiner-SDG Specials einen eigenständigen Link zu hinterlegen um das Auffinden ein wenig zu erleichtern.

    @Alex hatte es bereits in seinem Kommentar erwähnt, dass J.S. Bach mehr als die bekannten 200 Kantaten (2/5tel bleiben für immer verschollen) komponiert hatte. Es wäre Klasse, wenn sich einmal wieder Spezialisten vom BachArchiv daran begeben würden, verschollene Werke von J.S. Bach auffinden zu können. Es ist ein Jammer, dass die Anna Amalia Bibliothek im Weimar zwei Mal gebrannt hat darunter sicherlich auch Bach-Werke. Aus diesem Grund ist der Zugriff damit für immer verwehrt worden..!!

    Gruß Volker

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Werner K.

    Lieber Volker,

    vielen Dank für das „Werkverzeichnis“ der Kantaten, die von JEG im Jahre 2000 aufgenommen und bei SDG und DG veröffentlicht wurden. Ich werde Deine Ausführungen vom 13.10. zum Anlass nehmen, meine in der Reihenfolge des Jahreskreises kirchlicher Kantaten gelieferte pdf-Datei zu prüfen und um die noch fehlenden Angaben (CDs) zu aktualisieren. Zusammen mit der Zeittafel für das Kirchenjahr 2010/2011 werde ich sie Dir dann in Kürze zur Veröffentlichung zuzusenden.

    Man möchte ja alles „richtig“ machen; deshalb vorab noch zwei Fragen:

    1. In Deinen Ausführungen über fehlende CD-Aufnahmen 2000 und über Kantaten, die anderen Komponisten zugeordnet werden, kann ich BWV 69 „Lobet den Herrn, meine Seele“ nicht finden. In meiner Übersicht ist sie bei den Ratswechsel-Kantaten aufgeführt. Habe ich etwas übersehen?

    2. BWV 71 „Gott ist mein König“ ist in meiner Liste ebenfalls bei den Ratswechsel-Kantaten aufgeführt (nach Hänssler-Katalog). Auf SDG ist sie dem 5. So. nach Trinitatis zugeordnet. Was ist nun richtig?

    Liebe Grüße,
    Werner

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Volker Autor

      Lieber Werner,

      erst einmal ganz herzlichen Dank für deine Bemühung, uns deine PDF-Anlistung von SDG zu komplettieren und zur Verfügung zu stellen.

      Zu deiner 1. Frage nach dem BWV 69 „Lobet den Herrn, meine Seele“ die Du in der SDG-Anlistung auch nicht finden wirst, diese Kantate BWV 69 ist von Bach umgearbeitet worden zum Ratswechsel..!! Also ist dieses BWV 69 zum Ratswechsel angedacht, was in meinen obigen Angaben leider fehlt, ich habe es jetzt aber mit reingestellt.

      Dafür ist das BWV 69a von Bach für den 12. Sonntag nach Trinitatis umgearbeitet worden und Gardiner hat das BWV 69 a „Lobe den Herrn meine Seele“ für den 12. So. nach Trinitatis richtigerweise so auch eingespielt.

      Zu Frage 2 – BWV 71 „Gott ist mein König“ das ist die berühmte Kantate von Mühlhausen, die Bach während seiner einjährigen Anstellung dort an Divi Blasii im Jahr 1708 dort zum Ratswechsel komponiert hat. Hier hast Du vollkommen Recht, das ist eine eindeutige Ratswechselkantate und hat mit dem 5. Sonntag nach Trinitatis nichts gemein. Das war eine Idee von Gardiner im Bachjahr 2000, als er in Mühlhausen auf seiner Pilgerreise Station gemacht hat.

      Dazu schreibt Gardiner in seinem Reisetagebuch:

      Ich wollte neben den beiden Leipziger Kantaten BWV 88 und 93, die für den fünften Sonntag nach Trinitatis erhalten sind, auch zwei der in Mühlhausen entstandenen Stücke in unser Programm nehmen, die wunderbare Kantate BWV 131 „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“ und BWV 71 „Gott ist mein König.“

      Das BWV 131 „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“ kann keinem Sonntag im Kirchenjahr speziell zugeordnet werden, da die Urfassung der Bestimmung dazu fehlt und angenommen wird, dass Bach diese Kirchen-Kantate für verschiedenen Bestimmungen im Kirchenjahr komponiert haben könnte.
      Ich hoffe, ich konnte dir lieber Werner weiterhelfen, falls noch Fragen offen sein sollten, melde dich bitte.
      Wünsche dir ein schönes Wochenende.
      Herzliche Grüße Volker

      Gefällt mir

      Antwort
  7. Claudia

    Hallo Volker, Du hast Dir wieder mal sehr viel Mühe gemacht, Danke dafür. Was hat es denn mit den restlichen DG CDs mit gleicher Cover-Optik auf sich? Teilweise handelt es sich um um ältere Aufnahmen (Actus tragicus). Aber z.B. die Aufnahmen für Pfingsten, Weihnachten oder Ostern, die sich natürlich auch auf den Pilgrimage CDs finden, sind das auch ältere Kamellen?
    Z.B. BWV 139, 16, 98, von DG gibts nur noch Antiquarisch…
    Die beiden letzten Pilgrimage CDs enthalten, wie schon von Alex angekündigt, ein Verzeichnis mit Cover, dazugehöriger Sonntag und eine Sortierung nach BWV. Werners Liste finde ich allerdings viel übersichtlicher, vollständiger und transparenter.

    Grüße, Claudia

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Volker Autor

      Hallo Claudia,

      Du hast mich auf einen weiteren Fehler aufmerksam gemacht, den ich sofort im Hauptbeitrag korrigiert habe.
      Das BWV 106 „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (Actus tragicus) – gehört mit zu den Trauer-Kantaten. Diese Angabe fehlte von mir.

      Nun habe ich mir noch einmal den Dürr-Wälzer genommen und alle weltliche Kantaten überprüft und vervollständigt. Wenn Du diese weltliche Kantate: „Actus tragicus“ BWV 106 – erwerben möchtest, müsstest Du auf eine alte DG-Veröffentlichung zurückgreifen, diese wurde im Bachjahr 2000 nicht von Gardiner oder der DG neu eingespielt da es ja eine weltlich Kantate ist.

      Schau einmal hier:
      http://astore.amazon.de/blogdiskubach-21/detail/B00004R9F8

      Eine Ausnahme war die weltliche Kantate BWV 71 „Gott ist mein König“ dieses Werk wollte Gardiner unbedingt in Mühlhausen, im Herbst 2000 – (Divi Blasii Kirche) mit aufführen, aber das hatte ich in dem Kommentar von @Werner schon ausgesagt..!!

      Nun zu deiner Frage nach den drei Kantaten: BWV 16 für Neujahr, / BWV 98 für den 21. So.n. Trinitatis und BWV 139 für den 23. So. n. Trinitatis.

      Grundsätzlich sind die aufgelisteten Bachwerke auf dem separaten „Index Blatt“ von der Kantaten Serie alles Neueinspielungen von der Bach-Cantata-Pilgrimage 2000, also alles Original-Einspielungen aus dem Kalenderjahr 2000 (Bachjahr 2000) und keine Veröffentlichung aus der Konserve.

      Selbst meine angegebenen 4 Alben der DG – (Deutsche Grammophon) – sind im Bachjahr 2000 mit Gardiner-EBS und Monteverdi-Choir neu eingespielt worden. Somit bleibt es nach heutigem Kenntnisstand dabei, dass nur das „Himmelfahrtsoratorium“ BWV 11 nicht eingespielt wurde. Ich meine, eine Begründung hatte Gardiner in seinem Reisetagebuch dazu abgegeben, terminliche Schwierigkeiten…?

      Dementsprechend sind die Aufnahmen zu Neujahr, Ostern, Pfingsten und Weihnachten alles Original-Einspielungen aus dem Kalenderjahr 2000. Das kannst Du alles wunderbar in dem entsprechenden CD-Cover vom Label: Soli Deo Gloria in dem inhaltlich beigefügten „Reisetagebuch“ von Gardiner nachvollziehen, wo er alles so eindrücklich schildert, die Örtlichkeiten, Aussagen zur Bach-Kantate, musikalische Deutung, alles Klasse wiedergegeben und sehr zu empfehlen, sich das anzulesen…!!

      Ich wünsche dir liebe Claudia ebenfalls ein schönes Wochenende
      liebe Grüße Volker

      Gefällt mir

      Antwort
  8. Volker Autor

    Hier stelle ich noch einmal den Kommentar an @Alex vom 5.10.2010 mit rein:

    Hallo Alex,

    das große Loch mit den fehlenden BWV vom Label-SDG ist durch die DGG entstanden, die im Kalenderjahr 2000 (Bachjahr) als Zusage nur vier CDs produziert und unter ihrem Namen verkauft haben.
    Der Vollständigkeit halber stelle ich noch einmal die 4 CDs der DGG hier mit ein, es handelt sich um folgende BWV – die nicht beim Label-SDG zu beziehen sind, die Rechte liegen ausschließlich bei der DGG – (Deutsche Grammophon Gesellschaft) – und können bei amazon oder jpc erworben werden.
    ——————————–
    1.) DGG-Einspielung am: 22-24.01.2000 Chieses di San Marco, Mailand. BWV 72, 73, 111, 156.

    2.) DGG-Einspielung im: Februar 2000 Christchurch, Priory Church, Dorset. BWV 82, 83, 125, 200.

    3.) DGG-Konzert-Mittschnitt von 08/2000 S. Nicolò, Meran. BWV 94, 105, 168.

    4.) DGG-Konzert-Mittschnitt von 09/2000 aus St. David’s Cathedral, Pembrokeshire-Wales / UK. BWV 113, 179, 199.

    Siehe auch meinen Beitrag dazu von März 2010 im Blog:
    Link: https://meinhardo.wordpress.com/2010/03/03/j-e-gardiner-sdg-cds-der-dgg-bei-jpc-zum-schnappchenpreis/

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Martin

    Hallo zusammen,
    erstmal vielen Dank für die ganze Mühe, lieber Volker!

    Kurz zu den Himmelfahrtskantaten:
    Üblicherweise wurde im Rahmen der finalen Probe vor dem Konzert jedes Stück komplett aufgenommen, um im Falle von störenden Nebengeräuschen während der eigentlichen Aufnahme im Konzert eine Rückversicherung zu haben.
    An Himmelfahrt 2000 konnte dies jedoch nicht umgesetzt werden, weil sich der verantwortliche Kirchenangestellte in der Salisbury Cathedral geweigert hat, die Kirche für die Probe zu schliessen. So konnte die Aufnahmetechnik nicht vernünftig eingestellt werden und es wurde abgemacht, dass die Kantaten zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen werden sollen, was aktuell relativ weit oben auf der To-do-list von Soli Deo Gloria steht, aber auch die Verfügbarkeit entsprechender finanzieller Mittel voraussetzt.

    Einen schönen Samstag abend und schöne Grüsse,
    Martin

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Volker Autor

      Lieber Martin,

      ja, deine Ausführungen zur Himmelfahrts-Kantate hatte der Sir sich so geäußert, Danke für deine exquisite Information dazu. Ebenfalls deine Information über die Proben-Mitschnitte, falls in dem Original-Konzert etwas Schief gegangen wäre, konnte darauf zurückgegriffen werden. Ich meine, dass hat Gardiner alles einmal in seinem Reisetagebuch erwähnt. Wäre schön, wenn SDG in naher Zukunft das „Himmelfahrtsoratoium“ einspielen würde dann wären die Kirchen-Kantaten komplett mit neuen Aufnahmen vorhanden.

      Schönes Wochenende und liebe Grüße
      Volker

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s