Anthony Rolfe Johnson – RIP

Anthony Rolfe Johnson

Anthony Rolfe Johnson

Unbemerkt hier im Blog hat im Juli einer der musikalisch langjährigen Weggefährten Sir John Eliot Gardiners diese Welt verlassen. Anthony Rolfe Johnson starb am 21. Juli 2010 an den Folgen seiner Alzheimer Erkrankung. Als Spätberufener – er startet sein Berufleben als Farmer – begann er erst mit 29 Jahren mit seiner professionellen Gesangsausbildung, wurde aber schnell einer der führenden englischen Tenöre, vor allem im Barockbereich, aber auch z.B. als Interpret der Werke Benjamin Brittens.

Ich denke, jeder der hier regelmäßig im Blog mitliest, hat die eindrucksvolle Stimme von Anthony Rolfe Johnson im Ohr. Es gibt viele Aufnahmen von ihm zusammen mit John Eliot Gardiner, natürlich auch mit anderen Dirigenten wie z.B. Harnoncourt. Zu den liebsten gehören bei mir die Passionen, das Weihnachtsoratorium und einige Kantaten von J.S. Bach, die Jahreszeiten von Haydn und vor allem L’enfance du Christ von Berlioz, von den Beethoven-, Händel- und Mozartaufnahmen ganz zu schweigen.

Ein sehr umfangreicher Nachruf ist im Telegraph erschienen. Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

http://www.telegraph.co.uk/news/obituaries/culture-obituaries/music-obituaries/7905320/Anthony-Rolfe-Johnson.html

Holt die alten Aufnahmen noch einmal raus und hört noch einmal richtig zu. Wer die Aufnahme noch nicht kennt – am Montag, dem 13. 9. sendet der NDR zwischen 20 und 22 Uhr den Mitschnitt des Eröffnungskonzertes des Schleswig-Holstein-Musik Festivals vom 26.6.1994 aus der Marienkirche Lübeck:

Ludwig van Beethoven:
Missa solemnis D-Dur op. 123
Luba Orgonasova, Sopran
Catherine Robbin, Mezzosopran
Anthony Rolfe Johnson, Tenor
Alastair Miles, Bass
NDR Chor / Monteverdi Choir London
NDR Sinfonieorchester / Ltg.: John Eliot Gardiner

Der Link zum Live-Stream:

http://www.ndr.de/ndrkultur/

Advertisements

3 Gedanken zu „Anthony Rolfe Johnson – RIP

  1. Alexander

    Das trifft mich wirklich, ich habe ihn heute Morgen erst wieder als Idomeneo gehört. Anthony Rolfe Johnson hören war wie surfen, ein kantabler und facettenreicher Gesang. Alex

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Volker

    Nach den überschäumenden Berichten nun diese fatale Nachricht, das geht einem in Mark und Bein über, er war ein Glanz-Tenor in Gardiners-CD-Sammlung, Stimmstark und ausdrucksvoll.
    Habe mir eben die 4 CDs BACH: CANTATAS von ARCHIV-DGG herausgesucht, wo er mitgewirkt hat.

    @Barbara, danke für den Sendetipp vom ndr am 13.9.2010 um 20 und 22 Uhr.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Iris Budde

    Liebe Barbara,
    durch Dich bin ich erst auf Johnson aufmerksam gemacht worden. Habe mir inzwischen auch die Bach-Cds rausgesucht und kann gar nicht verstehen, dass Anthony Rolfe Johnson zu Lebzeiten einfach an mir „vorbeigegangen“ ist.
    Herzl. Gruss
    Iris

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s