Bach-Kantaten zum Sonntag im Kirchenjahr mit Hörbeispielen und Kantaten-Beschreibung für den Sonntag“Quasimodogeneti”

————————————————————————————————————————————————————

Thomaskirche Konzert Matthäus-Passion Fernsehübertragung

Thomaskirche zu Leipzig Konzert "Matthäus-Passion" Fernsehübertragung am: 6.4.2012

————————————————————————————————————————————————————

Liebe Bach-Freunde/innen !

Nach den Veröffentlichungen einer Übersicht der BWV für Bach-Kantaten:

Link: BWV als PDF-Download im Blog 

stelle ich für jeden Sonntag im Kirchenjahr den Besuchern von

„Volkers Klassikseiten J.S. Bach“

eine Hör- oder Sehprobe und eine „Bach-Kantaten-Beschreibung“ für den entsprechenden Sonntag-Feiertag im Kirchenjahr zur Verfügung.

Am  15.04.2012 

begehen wir den Sonntag   ”Quasimodogeneti

Der Name des Sonntags Quasimodogeniti leitet sich vom Beginn der früheren lateinischen Antiphon ab: Quasi modo geniti infantes, Halleluja, rationabile, sine dolo lac concupiscite. (1. Petr 2, 2; deutsch: Wie die neugeborenen Kindlein seid begierig nach der vernünftigen, lauteren Milch).
Der Sonntag Quasimodogeniti erinnert uns an die neue Geburt, die wir “durch Wasser und Geist” erfahren, d.h. den Anfang eines neuen Lebens in Christus, nach unserer physischen Geburt. Die Perikopen haben aber, mit Ausnahme der Epistellesungen, nur wenig damit zu tun. Die Evangelien erzählen weiter von dem Geschehen nach Ostern.

Auch der Sonntag Quasimodogeniti steht ganz unter dem Zeichen des Osterfestes. Die Geschichte von Thomas führt uns unseren eigenen Wunsch vor Augen, Jesus zu sehen. Aber: selig sind, die nicht sehen und doch glauben. Die große Gnade ist, dass wir durch Jesus Christus völlig neu geboren sind und die Verantwortung, die Gott uns Menschen übertragen hat, selbst wahrnehmen können, ohne von unserer Schuld erneut gefangengenommen zu werden.

Wochenspruch: 

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. (1. Petr 1, 3)

(Textauszüge: ©  Martin Senftleben)

————————————————————————————————————————————————————


Bach-Kantaten für den Sonntag  ”Quasimodogeneti

BWV    44 –  Am Abend aber desselbigen Sabbats

BWV   67 – Halt im Gedächtnis Jesum Christ


————————————————————————————————————————————————————

Bach-Kantate 

WDR3 – Geistliche Musik-

Sendung: 09:05 Uhr bis 10:00 Uhr.

.

WDR3 – Livestream-Link: 

http://www.wdr.de/wdrlive/wdrplayer/wdr3player.html

.

Allgemein Link: 

http://www.wdr.de/radio/wdr3/

.

Programm: Link: 

http://www.wdr.de/programmvorschau/programDateDateSender.jsp?programmeId=3;dayOffset=0.

————————————————-.

WDR3 – Auszüge aus dem Programm:.

Geistliche Musik – Sonntag: 09:05 bis 10:00 Uhr

.

Johann Sebastian Bach

.

BWV 42 “Am Abend desselbigen Sabbats”

Kantate für den Sonntag Quasimodogeniti für Soli, Chor, Bläser, Streicher und Basso continuo;

Gillian Keith, Sopran; Daniel Taylor, Countertenor; Charles Daniels, Tenor; Stephen Varcoe, Bass;

Monteverdi Choir; English Baroque Soloists,

Leitung: John Eliot Gardiner

-————————————————————————————————————–—————

NDRkultur – (Kantate)

.

Sendung: 08:03 Uhr bis 08:40 Uhr

.

Livestream – Link:  

http://www.ndr.de/ndrkultur/programm/livestream243.html

.

Programm – Link:

http://www.ndr.de/ndrkultur/programm/programmuebersichten/index.html

.

Archiv zum Nachhören:

http://www.ndr.de/ndrkultur/programm/zum_nachhoeren/ndr2234.html

.

—————————————-

.NDRKultur – Auszüge aus dem Programm:

.Geistliche Musik am Sonntag um 08:03 bis 08:40 Uhr

.

Johann Sebastian Bach:

BWV 42 Am Abend aber desselbigen Sabbats”

Kantate  für den 1. Sonntag nach Ostern

Barbara Schlick, Sopran / Gérard Lesne, Altus Howard Crook, Tenor / Peter Kooy, Bass
La Chapelle Royale / Collegium Vocale Gent
Ltg.: Philippe Herreweghe 


————————————————————————————————————–————

SWR2

Sendung: 08:03 Uhr bis 08:30 Uhr

Programm: 

http://www.swr.de/swr2/programm/-/id=661104/1rcmvqp/index.html

.

Webradio:  

http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/nid=7576/did=1586900/pv=mplayer/10idhq8/index.html

.

—————————————————-

.

SWR2 – Auszüge aus dem Programm:

Geistliche Musik am Sonntag um 08:03 bis 08:30 Uhr

Johann Sebastian Bach:

BWV 42 “Am Abend aber desselbigen Sabbats”

Gillian Keith (Sopran)
Daniel Taylor (Countertenor)
Charles Daniels (Tenor)
Stephen Varcoe (Bass)

Monteverdi Chor London
Englische Barocksolisten
Leitung: John Eliot Gardiner

————————————————————————————————————–—

rbb kulturradio

Sendung: 09:30 Uhr bis 10:00 Uhr

.

Programm:  http://www.kulturradio.de/programm/index.html

.

Livestream http://www.kulturradio.de/livestream/index.html

.

—————————————————

.

rbb-kulturradio – Auszüge aus dem Programm:

Sonntag von 09:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Johann Sebastian Bach

Kantate BWV 42 zum Sonntag Quasimodogeniti

“Am Abend aber desselbigen Sabbats”

Yukari Nonoshita, Sopran
Robin Blaze, Countertenor
James Gilchrist, Tenor
Dominik Wörner, Bass

Bach Collegium Japan
Masaaki Suzuki


———————————————————————————————–

mdr-figaro

Sendung: 06:30 Uhr bis 07:00 Uhr

.

Kantate

Programm:  http://www.mdr.de/mdr-figaro/programm/.

.

mdr-figaro Live: http://www.mdr.de/mdr-figaro/index.html .

.

—————————————————

mdr-figaro – Auszüge aus dem Programm:

Sendung: Sonntag: um 06:30 Uhr bis 07:00 Uhr

Kantate

Johann Sebastian Bach:

800 Jahre Thomana

BWV 67 “Halt im Gedächtnis Jesum Christ”

Gertrud Wagner, Alt; Gert Lutze, Tenor; Johannes Oettel, Bass

Thomanerchor Leipzig
Gewandhausorchester Leipzig

Leitung: Günther Ramin 

.

——————————————————————————————————————


Bayern-Klassik
.
Sendung: 08:05 Uhr bis 08:30 Uhr
.
————————————————————————————————————
.
.
———————————————————————————————————–
.
Live-Stream:  (Hier ist ein wenig Geduld gefordert bis der Player erscheint..!!)
..
.
———————————————————————————————————–
.
oder
.
.
.
————————————————————————
.
Bayern-Klassik - Auszüge aus dem Programm:
.
.
Sendung: Sonntag um 08:05 Uhr bis 08:35 Uhr
.
Die Bach-Kantate:
 .
Johann Sebastian Bach:
.

BWV 42 “Am Abend aber desselbigen Sabbats”,

Kantate zum Sonntag Quasimodogeniti,

Gerlinde Sämann, Sopran; Melinda Paulsen, Alt;

Kobie van Rensburg, Tenor; Gotthold Schwarz, Bass;

Heinrich Schütz Ensemble;

Monteverdi Orchester:

Leitung: Wolfgang Kelber


 
—————————————————————————————————————————————————————————————————–
.
Videos mit Bach-Kantaten zum Sonntag - Quasimodogeneti
…..

/ YouTube: BWV 42 –  Am Abend aber desselbigen Sabbats”    (Interpret: J.S. Bach-Stiftung St. Gallen)

.

Dritter Satz (aria alto) aus der Kantate BWV 42

..

.

————————————————————————————————————————————————————

/ YouTube: BWV 42 –  Am Abend aber desselbigen Sabbats ”    (Interpret:  Herreweghe)
.
Gesamt-Aufnahme..!!
.

.

———————————————————————————————————————————————————–

/ YouTube: BWV 67 –  “Halt im Gedächtnis Jesum Christ”    (Interpret: Masaaki Suzuki)
.

.

————————————————————————————————————————————————————

.

Bach-Kantaten: für den Sonntag  “Quasimodogeneti”

.

.

.

.

.

.

Cover:  SDG 131 Vol. 23

———————————————————————————————————–

CD-Bestellung  zum  Link:   CD  Bach-Kantaten – SDG 131, Vol. 23

———————————————————————————————————-

CD-Inhalte:

BWV 42 – Am Abend aber desselbigen Sabbats /

Gardiner Pilgrimage CD 131 Vol.  21 – CD  1

BWV 67 – Halt im Gedächtnis Jesum Christ /

Gardiner Pilgrimage CD 131 Vol. 21 – CD 1 

BWV 150 – Nach dir, Herr verlanget mich /

Gardiner Pilgrimage CD 131 Vol.  21 – CD  1

BWV 158 – Der Friede sei mit dir /

Gardiner Pilgrimage CD 131 Vol. 21 – CD 1 

.

————————————————————————————————————————————————————

.

Kantaten für den Sonntag: Quasidomogeniti

Bachkirche, Arnstadt  am 29. bis 30. April 2000

Kantaten-Beschreibung: BWV 42 Am Abend aber desselbigen Sabbats” 

.

Im folgenden Jahr, 1725, fand Bach in der Kantate BWV 42 “Am Abend aber desselbigen Sabbats” zu einer völlig anderen Lösung. Er gab den Anfang des Textes aus dem Johannesevangelium nicht dem erschöpften Chor, sondern einem Tenor – als Evangelisten. Seiner Lesung geht eine ausgedehnte Sinfonia voraus, die einem concerto a due cori ähnelt – Streicher sind gegen Holzbläser gesetzt (zwei Oboen und Fagott). Es mag zwar verlockend sein, hinter Bachs Entscheidung für eine instrumentale Ouvertüre eine ausdeutende theologische Absicht zu sehen – Eric Chafe ist zum Beispiel der Meinung, sie lege die Interpretation nahe, der auferstandene Christus erscheine inmitten seiner besorgten Jünger –, sie stammt jedoch in Wahrheit aus einer verschollenen Serenata zum Geburtstag des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen (BWV 66a). Sie ist ein weiteres Beispiel für jene Stücke, in denen Bach vorhandenes weltliches Material parodiert, und man stellt sich die Frage, ob er die doppelte Zweckbestimmung von Anfang berücksichtigt hatte oder ob er sie, da er genau erkannte, auf welch vielfältige, doch durchaus geeignete Weise sich vorrätiges Material verwerten ließ, aus der untersten Schublade hervorholte, als ihm der Gedanke kam, dass sie für die geplante Kantate zu gebrauchen sein könnte.

Freie Instrumentalmusik ist jedoch die eine Sache: Ob sie einen subjektiven Stempel trägt, der eine bestimmte Interpretation nahe legt, lässt sich weder beweisen noch widerlegen. Eine andere Sache ist Musik, der ein Text unterlegt ist. Ich konnte keinerlei Anzeichen dafür entdecken, dass sich in der Alt-Arie Nr. 3 ‚Jesus ́inmitten’ einer aufgewühlten Welt’ befindet (wieder Chafe), und hätte es auch nicht in einer Musik erwartet, deren Originaltext (ebenfalls aus der Köthener Serenata) mit den Worten beginnt: ‚Beglücktes Land von süsser Ruh und Stille! / In deiner Brust wallt nur ein Freuden-Meer’. Doch fand ich sie, manchen pastoralen Stücke Rameaus vergleichbar, bei unserer ersten Aufführung unerträglich qualvoll und traurig, sehr viel heiterer und trostreicher bei der zweiten. Vielleicht sind diese beiden subjektiven Eindrücke weniger widersprüchlich, als es zunächst den Anschein haben mag. Könnte es sein, dass Bachs eigene schmerzvollen Erfahrungen und enttäuschenden Erlebnisse dieser Gelassenheit zugrunde liegen, mit der er die Macht des Gebetes und der Vergebung akzeptiert: ‚Wo zwei und drei versammlet sind’ und (im B-Teil) ‚Denn was aus Lieb und Not geschicht, / das bricht des Höchsten Ordnung nicht’?

Bach setzt in die Mitte dieser Kantate einen Choral, um die Verletzlichkeit des ‚Häuflein klein’ in einer feindlich gesinnten Welt zu betonen, verbirgt ihn jedoch fast vollständig in den instrumentalen (und gelegentlich vokalen) Linien. C. H. Terry hat einmal die Vermutung geäußert, das merkwürdig bukolisch klingende Fagottobligato sei dazu bestimmt, eine Choralmelodie zu begleiten, ‚die eigentlich überhaupt nicht erklingt’, was zu der Vermutung führen könnte, dieser Kunstgriff drücke das ‚Verborgensein’ der Kirche in der Welt aus. Ein solcher Eindruck scheint sich im Bass-Rezitativ (Nr. 5) zu bestätigen, wo mitgeteilt wird, Jesus sei seinen Jüngern ‚zum Zeugnis, dass er seiner Kirche sein will’, plötzlich erschienen. Bach leitet in den letzten wenigen Takten zu einem animoso über, wo die gesamte Continuogruppe (Cello, Violone, Fagott, Cembalo und Orgel) die Absicht zu haben scheint, den wütenden Feind in den unergründlichen Schlund zu stoßen –, und dies ebenso über eine weite Strecke der abschließenden Arie in A-dur (Nr. 6).

Der Bass-Solist feiert unterdessen die Macht des Lichts, das die Finsternis überwindet: Jesus als ‚ein Schild der Seinen, wenn sie die Verfolgung trifft’, ist der Garant dafür, dass ihnen ‚die Sonne scheinen’ wird. Whittaker verwies auf die ‚in Terzen leuchtenden’ Violinen, die uns diese Sonne ‚mit der güldnen Überschrift’ schildern, und sie lenkten meinen Blick auf das mit Gold verzierte ‚SDG’ auf der Kanzel. Bach hat diesen Abschnitt für zwei Violinstimmen vorgesehen, in die sich die vier ersten Violinen teilen, zwei pro Part. Nach außen hin schien er so wenig überzeugend, dass wir ihn als ganz normale Triosonate aufzuführen versuchten (zwei Violinen pro Part lassen sich viel schwieriger harmonisch verbinden als eine oder drei). Es klang gut, aber nicht mehr; daher experimentierten wir mit drei Instrumenten pro Part, die wir antiphonal gegeneinander setzten. Schließlich kehrten wir wieder zu der ursprünglichen Aufteilung zwei Stimmen pro Part zurück – und diese beweist natürlich, dass Bach genau wusste, was er wollte. Der abschließende Choral enthält Luthers Version von Da Pacem, Domine, die dieser Johann Walthers Gebet um ‚Fried und gut Regiment’ geschickt aufgepfropft hat. 

© John Eliot Gardiner 2007

Aus einem während der Bach Cantata Pilgrimage geschriebenen Tagebuch

Übersetzung: Gudrun Meier

————————————————————————————————————————————————————

Kantaten-Beschreibungen zu den BWV  von „Sir John Eliot Gardiner“ 

ist als PDF-Download nachstehend hinterlegt !

.

  Sir Gardiners Kantaten-Beschreibungen zu Ostern:

                   h i e r  zum Download als PDF     sdg131_ger

  Künstler-Beitrag:  Alison Bury, Konzertmeisterin      /

                 Künstler-Beitrag:Alison Bury; Konzertmeisterin  als PDF  

.

————————————————————————————————————————————————————

 

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag  !

Ein kleines Sonntags-Bon-Bon..!!

800 Jahre Thomaner, der Film ist köstlich..!!

————————————————————————————————————

.

————————————————————————————————————————————————————

Herzliche Grüße
Volker
.

5 Gedanken zu „Bach-Kantaten zum Sonntag im Kirchenjahr mit Hörbeispielen und Kantaten-Beschreibung für den Sonntag“Quasimodogeneti”

  1. Volker Autor

    Hallo Thomaner-Freune(innen)

    Es gibt sie, Frankreich macht es möglich die Gesamt-Aufnahme vom Konzert der Thomaner vom 6.4.2012 mit der Matthäuus-Passion, BWV 244..!!

    Link zu YouTube:

    Schönes Wochenende und Grüße
    Volker

    Antwort
  2. wolfgang

    Lieber Volker! Liebe BachfreundINNEN!

    Wieder aus Italien zurückgekehrt danke ich Dir, lieber Volker, daß ich in unserem blog die Bach-Kantaten für morgen QUASIMODOGENITI mir gesammelt anhören kann.

    Ja-, wie die neugeborenen Kinder (so Name des Sonntags) werden jetzt alle die sich fühlen können, die die Bach-Kantaten in sich aufnehmen.

    Da sind vor allem die Friedensbilder, die uns Bach malt: Eben hörte ich gerade in WDR 3 „Am Abend desselbigen Sabbats“ BWV 42, wie Jesus seiner verängstigten Jüngerschar fürsorglich mit seinem Eintreten in den Raum Frieden mitbringt. In der nachfolgenden Alt-Arie (Nr.3) wird dann so ein wundervolles lyrisches Lamento ausgebreitet, in dem man sich so geborgen gefühlt. Doch Bach weiß auch, daß Friede immer bedroht ist. Im Duett Nr.4 und der Bass-Arie Nr.6 ‘Wüten ja richtig die Feinde’ und die Verfolgung wird bizarr von den Violienen gezackt gezeichnet.

    Auch die anderen Kantaten zu Quasimodogeniti entwerfen eindrückliche Friedensbilder:

    Der Friede sei mit Dir’ BWV 157. Und dann immer wieder diese ÖFFNUNG zur Befreiung in den Osterchorälen.
    Ich fühle mich dann fast so, als ob das Zögerliche und Verängstigte in mir, nach Ostern nicht zu verzagen und mit der Glaubensangelegenheit weiter zu machen, so einen richtig kleinen ‘Schubser nach Vorne’ (BWV 42,7; und BWV 158,4) bekommt.

    Aber noch eine mehr folkloristische Ostererfahrung möchte ich Euch mitteilen:

    Als Zaungast habe ich in in diesen Pasqua-Tagen in Latium/Italien einigen katholische Bräuche staunend beobachtet. So zum Beispiel am ‘venerdi santo’ eine PASSION VIVENTE! Da spielte ein ganzes Dorf lebendig das Passionsgeschehen nach: es erhängte sich ein Judas, Kinder schrien ‘wir wollen Barrabam’ und ein Jesus schleppte sein Kreuz (mit Ketchup-Blut am Rock). Im Ostergottesdienst wurden wirklich ‘weiße Kleider’ einigen Gläubigen angezogen und am Ostermontag, der ‘Pasquetta’ genannt wird, wurden in Prozession zwei Madonnen aus ursprünglich verfeindeten Bergdörfern in eine Bergkapelle getragen. Die Madonnen küssten sich und diesem Vorbild nacheifernd erneuerte die Dorfbevölkerung ihre Verbundenheit.

    In diesen Osterbräuchen war der ‘ganze Mensch auf den Beinen’. Nicht nur der Kopf und die Psyche.

    Was war das bei den italienischen Katholischen für ein Realismus, mit Farben, Symbolen und Traditionen! Selbst das Sterben und die Trauer trägt den Funken des Lebendigen in sich, der sich mit der Lebensfreude und Traditionen des Volkes verbindet. Natürlich-, Aberglaube und Folklore, der ja bei Bach und den Protestanten ausgerottet ist, spielt in den Pasqua-Bräuchen der romanischen Völker ein große Rolle.

    Doch zugegeben-, wer will nicht mal aus Osterfreude es etwas übertreiben?

    Mit nachösterlichen Grüßen an alle grüßt

    Adamo

    Antwort
  3. yo21031685

    Hallo Volker!
    Leider wurde das Video der Thomaner-Aufführung der Matthäuspassion vom Nutzer entfernt. Ich hoffe, Du besitzt eine Aufzeichnung davon.
    Gruß
    Yo

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s